Schon länger her :-)

Ich weiß gar nicht, was ich fühle. Vielleicht weiß ich es doch, aber kann es nur nicht beschreiben. Man liest immer in irgendwelchen kitschigen Romanen von Leuten, die meinen, sie zerbrechen an etwas, gehen kaputt. Doch wie fühlt sich Kapttgehen an? Ne, einem fällt sicher kein Bein ab, auch kein Finger oder die 'Fassade' des Gesichtes, um mal ganz poetisch zu sein. Die bleibt bestehen, aufrechter als je zuvor. Das ist der erste Teil des Kaputtgehens. Ich könnte in meinem Zimmer hocken und ein paar Stunden weinen. Doch wenn ich wieder rauskäme, würdest du nichts bemerken. Nichts würde darauf hindeuten, meine Schminke würde wahrscheinlich perfekt sein, und das Lachen noch perfekter. Meistens tut man übertrieben fröhlich oder wenigstens ganz normal, direkt danach. Doch wenn man dann nach einem langen Tag nach Hause kommt, bricht die Fassade. Da ist niemand mehr, der dich ablenkt, diese Stunden sind vorübergezogen, und alles, was übrigbleibt, bist du, ganz allein mit diesem Gefühl. Das ist der zweite Teil des Kaputtgehens. Ich verstehe nicht so viel von Liebe, das will ich gar nicht behaupten. Wenn überhaupt, dann erst seit diesen Monaten. Vorher nie, etwas anderes zu sagen, wäre Einbildung. Oder Lüge. Auf jeden Fall wäre es nicht die Wahrheit. Vorher wusste ich nie etwas von Liebe. Ich konnte es mir ausmalen, ja, mir vorstellen, dass sowas natürlich 'toll' ist. Aber das ist kein Vergleich. Die Liebe zu erleben ist etwas anderes. Ich liebe Essen, das weiß ja jeder. Essen ist das Schönste. Beim Essen spielt der Bauch eine große Rolle. Bei der Liebe auch. 'Schmetterlinge im Bauch' dürften wohl zutreffen. Ich dachte früher immer, das wäre übertrieben. Wenn er mich berührte, flatterten sie, aufgescheucht durch seine Hand, in der meine lag. Wenn ich an ihn dachte, flatterten sie ebenfalls. Ich kann mich an einen Tag erinnern, da flogen sie so stürmisch durcheinander, dass ich mir schon wünschte, sie würden aufhören. Das war, nachdem ich ihn wiedergesehen hatte und er klarere Zeichen denn je gemacht hatte. Dass die Schmetterlinge aufhören, wünsche ich mir immernoch. Denn sie haben nie aufgehört. Es fühlt sich jedoch inzwischen nur noch gequält an, als ob sie einfach nur flattern, weil sie einen Ausweg suchen, nicht mehr dadrin sein wollen. Ja, Liebe geht durch den Magen. Das ist der dritte Teil des Kaputtgehens.

© lisaspluesch

Kommentare:

  1. Toller Text! ♥

    http://www.nina-nici.com/

    AntwortenLöschen
  2. wooooooah, krasser text? wie er einfach mal alles wiederspiegelt wie es wirklich ist.. ♥

    AntwortenLöschen
  3. toller text, hat mich wirklich zum nachdenken gebracht
    Kleiderchaos

    AntwortenLöschen

Hinterlass mir einen Kommentar :*